Suche
  • Nicolas F

Der Ahrweilerplatz wächst

Der Umfang der abgeschlossenen Modellierungsarbeiten wächst stetig. Basierend auf den vom Stadtmuseums Düren identifizierten und extrahierten Datenlagen des Ahrweilerplatzes und den bereits bestehenden 3D-Modellen von Harry Thiel, konnten neue Modelle des Ahrweilerplatzes zum Zeitraum der 1910er Jahre erzeugt werden, welche die Stadthistorie Dürens veranschaulichen. Sowohl die Annakirche in den 1910er Jahren, als auch der Platz mit seinen historisch-bedeutsamen Geschäften, wurden hierbei mit State-Of-The-Art Technologien von der Firma Chaos Overflow in 3D rekonstruiert.

Im weiteren Verlauf des Projekts soll dieser Platz in VR begehbar und erlebbar gemacht werden. Hierbei werden virtuelle Charaktere sowie Marktstände, inklusive dessen Waren, zum Einsatz kommen, welche das Tagesgeschehen rund um den Ahrweilerplatz vermitteln und begreifbar machen. Die Modelle wurden dabei für Echtzeit-Applikationen und dem Einsatz für VR optimiert und in einer Echtzeitumgebung eingebunden, welche eine interaktives Erlebnis ermöglicht.

Insbesondere markante Geschäfte und Gaststätten wie das Restaurant und Vereinshaus "Zur Altdeutschen", die Klavierhandlung Terhöven, die Kolonialwarenhandlung Contzen, der Fahrradhandel am Eckhaus und die Bäckerei Brandt werden neben dem Marktplatz und der Annakirche eine hervorgehobene Rolle im Erlebnis der VR-Applikation spielen. Hierbei soll den Besuchern mittels Dialogen und Herausforderungen historisches Hintergrundwissen zu den einzelnen Orten vermittelt werden. In den kommenden Wochen und Monaten wird dieses Erlebnis weiterentwickelt und ausgebaut, um den Besuchern bis zum Projektende eine ansprechende und bildende Attraktion zu bieten.


880 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Düren-1634-Logo-03.png